Eine unglückliche Verbindung:
Muskelspannung und Rückenschmerzen

Wechselwirkung von Muskel(ver)spannung und Rückenschmerzen

  • Wenn die Muskulatur des unteren Rückens nicht kräftig genug ausgebildet ist, kann in der Folge die Muskulatur ihre Haltungs- und Stabilisierungsfunktion der Wirbelsäule nicht mehr oder in nicht mehr ausreichendem Maße erfüllen.

  • Häufig besteht eine Asymmetrie zwischen der linken und rechten Seite der Rückenmuskulatur. Dies führt zu einer ungünstigen Belastung der Wirbelsäule und damit einhergehend zu einer schnelleren Verkrampfung der Muskulatur.

  • Als Folge einer erhöhten Muskelverspannung aufgrund mangelnder oder ineffektiver Stressbewältigungsfertigkeiten entstehen chronische Rückenschmerzen.

Einsatz von Biofeedback

Ziel beim Einsatz von Biofeedback bei chronischen Rückenbeschwerden ist die Betonung und Stärkung der Selbstkontrollmöglichkeiten und die Reduktion von subjektiv wahrgenommener Hilflosigkeit, Angst vor bestimmten Bewegungen sowie Vermeidungs- und Schonverhalten.

Im Wesentlichen wird die Biofeedbackmethode im Zusammenhang mit chronischem Rückenschmerz eingesetzt als:

  • Generelles Entspannungstraining
  • Stressbewältigungsstrategie
  • Gezielte Technik, um Fehlhaltungen, muskuläre Dysbalancen und erhöhte Muskelspannung in spezifischen Muskelgruppen zu beeinflussen

Biofeedbackzentrum Allgäu bietet ein individuell auf Ihre Belange abgestimmtes Training, z. B. Simulation Ihres Arbeitsplatzes, Training einer entspannten Muskulatur am Schreibtisch, Training vor Ort u.a. .

Elemente des Biofeedbacktrainings

  • Statische und dynamische Messung der Muskelspannung (EMG-Messungen)
  • Scanning der Muskulatur
  • Identifizierung und Abbau von Schonhaltungen
  • Arbeit mit Triggerpunkten
  • Differenzierung zwischen Muskelverspannung und Muskelverkürzung
  • Erstellen eines psychophysiologischen Stressprofils
  • Analyse von Haltungs- und Bewegungsabläufen

Daten und Fakten

Hier finden Sie interessante Informationen zum Chronischen Rückenschmerz.

Zur Infoseite

Eine Volkskrankheit: